Der Rotmilanbestand in Mittelhessen wird durch höhere Windkraftanlagen- dichte belastet. Eine neue Studie des DDA.

Der Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) hat in einer aktuellen Studie die Zusammenhänge zwischen Windkraftanlagendichte und Rotmilanbeständen untersucht. In Landkreisen ohne WKA erholt sich der Milanbestand, in Landkreisen mit höherer WKA Dichte nimmt der Bestand ab. Stärkste Rückgänge sind in Mittelhessen, Sachsen-Anhalt und Ost-Westfalen. Eine Aufweichung des Artenschutzes zugunsten des Ausbaus der Windenergie an Land, wie derzeit vom Wirtschaftsministerium vorgeschlagen, ist daher äußerst kritisch zu bewerten.…mehr