Betrachtungen zur Kopplung der Energiewende und Verkehrswende in Marburg

von Professor Sundermeyer, Mitglied im Vorstand der BI und der Arbeitsgruppe Nachhaltige Energieversorgung (AGNE):

In diesen Wahlkampftagen liest und hört man viel über die Energiewende. Der Diesel­skandal befeuert diese Diskussion mit vergleichsweise neuen Aspekten der Mobilitäts- oder Verkehrswende. Grund genug, sich mit dem Thema Windener­gie­anlagen-Ausbau im Kontext der E-Mobilität etwas näher zu befassen:

Die Jahresleistung einer hochmodernen Schwachwindenergieanlage (WKA) der 3-MegaWatt (MW)-Klasse wie sie auf dem Marburger Bergrücken bei Görzhausen geplant ist, beträgt 6.000 MWh/Jahr bezogen auf eine überdurchschnittliche Voll­laststundenzahl von 2.000 h. Drei bis vier derartige WKA sollen in ca. 3,8 km Ent­fer­nung zum Marburger Schloss im Wald entstehen, sie werden das Schloss um ca. 280 Meter an Höhe überragen. Es stellt sich die Frage, wie viele Elektroautos wir mit einem solchen Kraftwerk mit einer Rotorkreisfläche, 1,5-fach so groß wie ein Fußballplatz, betreiben können?

Der Artikel ist in leicht abgewandelter Form in der Oberhessischen Presse  (OP) vom 21.09.2017 erschienen.

Die Preiskämpfe der Windbranche

von: Franz Hubik

aus dem Handelsblatt

Datum:11.09.2017

Vom Boom in die Flaute: Im Vorfeld der Husum-Windmesse ist die Branche in Aufruhr. Auf dem deutschen Markt brechen die Preise ein. Nach einigen Schlappen gelingt nun zumindest Innogy ein Coup – allerdings im Ausland…weiterlesen

Neuer Windpark: Anwohner demonstrieren in Verl/Eckhardtsheim

Windpark Hasselbach: Anwohner protestieren gegen die „massive Belästigung“ durch Lärm und Schattenwurf der drei Anlagen, die seit etwa acht Wochen in Betrieb sind
Verl/Eckardtsheim. Seit Juli drehen sich die drei neuen Rotoren im Windpark Hasselbach. Mehrere Wochen haben die Anwohner nun die Realität erlebt, nicht nur die Zahlen am grünen Tisch, und sie ziehen eine erste Zwischenbilanz. Und die fällt negativ aus….

Sibylle Kemna
06.09.2017

Windkraft und Co. Kurzschluss bei der Energiewende

von Daniel Wetzel, aus Die Welt / 23. Juli 2017

Die Energiewende verändert Natur und Landschaft, verteilt Milliarden um und verheißt Rettung vor dem Klimawandel. Doch ein Blick auf das bislang Erreichte ernüchtert: Die zentralen Versprechungen der Ökostrom-Revolution wurden noch nicht eingelöst. Die Politik ist ratlos. Eine Zwischenbilanz…

 

 

Pressemitteilung der Philipps – Universität Marburg, 28.06.2017

 

 

Mitbegründer des BUNDs Enoch zu Guttenberg:“ Ich trete aus dem BUND aus.“ FAZ net 23.Juni 2017

Deutschlands teurer Energie Irrweg: Die milliardenschwere Förderung „grünen“ Stroms in Deutschland hat praktisch null Klimaschutzwirkung, führt aber zu einem gefährlich steigenden Strompreis. Von Justus Haucap aus FAZ / Wirtschaft 26.6.2017
Wie billig kann Windstrom werden? Johannes Winterhagen FAS / Technik und Motor 2.7.2017…